Zukunft machen wir Zusammen -
Unsere Kandidat*innen

 


Willi Naumann Listenplatz 1Listenplatz 1

Willi Naumann

Jahrgang 1959

Facharbeiter

 

 

 

„Wir haben eine schöne Stadt und es ist unsere Aufgabe für die nachfolgenden Generationen eine intakte Umwelt, lebenswerte strukturelle Bedingungen und eine noch schönere Stadt zu schaffen. Dieser Aufgabe fühlen wir uns verpflichtet und werden dem Rechnung tragen.“


Christine Müller Listenplatz 2Listenplatz 2

Christine Müller

Jahrgang 1983

Dipl-Politologin

 

 

 

„Neben dem Schutz unserer natürlichen Ressourcen möchte ich mich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Frankenberg einsetzen. Nur eine solidarische Gesellschaft kann die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft bewältigen.“


Uwe Patzer Listenplatz 3Listenplatz 3

Uwe Patzer

Jahrgang 1963

Krankenpfleger / Betriebsrat

 

 

 

„Frankenberg ist eine attraktive Stadt und Waldeck- Frankenberg ist eine attraktive ländliche Region. Die Bedeutung, die diese ländlichen Regionen für Leben und Arbeiten, Wirtschaft und Kultur in Deutschland haben, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie sind die Basis für die Lebensmittel- und Energieversorgung und bieten Raum für Erholung.“


Nina Meyer-Weidemann Listenplatz 4Listenplatz 4

Nina Meyer-Weidemann

Jahrgang 1989

Ernährungswissenschaftlerin

 

 

 

„Klimaschutz heißt Zukunft schützen! Für einen engagierten Klima- und Umweltschutz hier vor Ort brauchen wir die konsequente und zügige Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes sowie des Radverkehrskonzeptes der Stadt Frankenberg.“ 


Helmut Naumann Listenplatz 5Listenplatz 5

Helmut Naumann

Jahrgang 1962

Gärtnermeister

 

 

 

„Kommunaler Klimaschutz umfasst im Kern drei wichtige Grund-Themen: Das generieren von Klimaneutraler Energie, die Einsparung von Energie durch bauliche Maßnahmen und einen intensiven Umwelt – und Naturschutz.
Ich denke wir haben hier in Frankenberg in allen drei Bereichen noch sehr viel Potenzial und Möglichkeiten uns zu verbessern.
Allerdings sind wir aufgefordert, diese Themen visionärer und vor allen Dingen mutiger anzugehen als bisher.“


Magdalena Fournillier Listenplatz 6Listenplatz 6

Magdalena Fournillier

Jahrgang 1989

Grafikerin / Tagespflegeperson

 

 

 

„Stadtentwicklung ist ein unheimlich aufregendes Unterfangen und grüne Stadtentwicklung im Kontext von Nachhaltigkeit, Klima-/ Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit gewinnt immer mehr Gehör und Anklang. Teil dieser Bewegung zu sein, Ideen und erste Impulse - die sich mit den eigenen moralischen Grundwerten und Überzeugungen decken - bis zur tatsächlichen Umsetzung und Realisierung mit verfolgen und tragen zu dürfen kann sehr erfüllend und schön sein.“


Klaus Kalabis Listenplatz 7Listenplatz 7

Klaus Kalabis

Jahrgang 1958

Kaufmännischer Angestellter

 

 

 

„Stadtentwicklung bedeutet in unserer Zeit vor allem Ressourcen-, Klima- und Artenschutz. Entscheidungen müssen zukunftsfähig sein. Dabei sind alle Aspekte der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen (Wirtschaft, Soziales, Umwelt). Wir setzen uns für eine nachhaltige Stadtentwicklung ein, um unsere Stadt noch attraktiver, lebenswerter und zukunftsfähig zu machen.“


Susanne Finger Listenplatz 8Listenplatz 8

Susanne Finger

Jahrgang 1966

Augenoptikerin

 

 

 

 


Patrick Fournillier Listenplatz 9Listenplatz 9

Patrick Fournillier

Jahrgang 1985

Softwareentwickler

 

 

 

„Die Herausforderungen in der Stadtentwicklung, sei es Wohnen, Verkehr, Arbeit sowie Umwelt- und Artenschutz sind in unserer Zeit alle auch in Hinblick auf die Klimakrise zu denken. Hierfür und weil ich mich für ein modernes und weltoffenes Frankenberg engagieren möchte, bin ich den Grünen beigetreten.“


Listenplatz 10

Rüdiger Stark

Jahrgang 1962

Projektmanager / Betriebsrat

„Mit unserem Engagement werden wir unsere Stadt und ihre Stadtteile zukunftsfähig gestalten, dazu gehört, dass wir uns gemeinsam den anstehenden Herausforderungen stellen und dafür bieten die Grünen das tragfähigste Konzept.“ 


Listenplatz 11

Eckhardt Finger

Jahrgang 1960

Psychologischer Psychotherapeut


Listenplatz 12

Daniela Queißer

Jahrgang 1959

Selbstständig


Listenplatz 13

Andy Scheuermann

Jahrgang 1981

Chemielaborant

„Ich trete an, um Frankenberg (Eder) und seine Ortsteile mit einem neuen Konzept für Tourismus, Landwirtwirtschaft und Naturschutz und den persönlichen Bedürfnissen der Menschen in die Zukunft zu begleiten. Ein weiter so, hilft keinem der Mitspieler.“ 


Anna Kalabis Listenplatz 14Listenplatz 14

Anna Kalabis

Jahrgang 1973

Verwaltungsangestellte

 

 

 

„Wir möchten das ältere Menschen so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben und für sich selbst sorgen können. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass - im Rahmen des hessischen Förderprogramms - Gemeindepfleger*innen eingestellt werden, die durch Ihre Arbeit in den Gemeinden dies ermöglichen können.“


Listenplatz 15

Gerhard Queißer

Jahrgang 1961

Selbstständig


Listenplatz 16

Ulrike Patzer

Jahrgang 1963

Krankenpflegerin Sozialdienst


Listenplatz 17

Frank Moderau

Jahrgang 1972

Gießereimechaniker


Listenplatz 18

Ulrike Naumann

Jahrgang 1968

Krankenschwester


Marcel Kahlstatt Listenplatz 19Listenplatz 19

Marcel Kahlstatt

Jahrgang 1997

Altenpfleger

 

 

 

„Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt von morgen aussieht.“ 


Listenplatz 20

Jürgen Frömmrich

Jahrgang 1959

MdL

„Wir leben in einen wunderbaren Region. Dort wo andere Menschen Urlaub machen und Erholung suchen. Deshalb haben wir die Verpflichtung zum Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, gerade auch im Hinblick auf nachfolgende Generationen.“


URL:https://www.gruene-frankenberg.de/kommunalwahlen/unsere-kandidatinnen/